2018-12-11
DSL Anbieter

Einfach alle DSL-Anbieter auf einmal vergleichen

1

Postleizahl eintragen

Damit wir prüfen können, welche Anbieter dort verfügbar sind

2

Geschwindigkeit wählen

Von DSL 1000 kbit bis VDSL 100 mbit ist alles drin

3

Abschicken und fertig

Vergleichen und staunen wie billig DSL-Anbieter geworden sind

DSL-Anbieter vergleichen und sparen

Wenn wir zuhause einen Festnetz Telefonanschluss oder Kabelfernsehen haben, können wir beim DSL-Anbieter unseres Vertrauens eine Internet-Flatrate oder gleich eine Doppel-Flat (mit Telefon-Flat) bestellen oder zu einem VDSL Vertrag wechseln. Das mit dem Telefon gilt übrigens auch beim Kabel-Anschluss. Dank der Vielzahl der DSL-Anbieter die sich mittlerweile Konkurrenz machen, sind diese Doppel-Flat DSL-Tarife erstaunlich günstig geworden.

Wie billig deutsche DSL-Anbieter wirklich sind und was Sie sparen können, zeigt Ihnen der kostenlose Tarifvergleich, der das Vergleichen und Wechseln kinderleicht macht, indem er den Effektivpreis mit allen Tarifdetails berücksichtigt und Sie in drei einfachen Schritten zum Ziel führt. Als erstes geben Sie Ihre Postleitzahl ein, weil es viele regionale DSL-Anbieter mit günstigen Angeboten gibt, deren Verfügbarkeit der Tarifrechner testen muss. Dann wählen Sie die gewünschte DSL-Geschwindigkeit und klicken auf “Vergleichen”.

Wenn wir vor dem Wechseln die Kosten der Internet Tarife genau vergleichen wollen, müssen wir uns vor allem den Effektivpreis ansehen. Im Vergleich zum Grundtarif enthält der Effektivpreis alle Gebühren für den Anschluss und die Miete beziehungsweise die Anschaffungskosten für den DSL-Router, der an den Telefonanschluss oder das Kabelfernsehen angeklemmt wird. Berücksichtigen müssen wir auch noch andere Faktoren. Wenn ein DSL-Anbieter zum Beispiel einen Wechsler Bonus zahlt, wir einen Rabatt erhalten, oder der Tarif während der 24 Monate Vertragslaufzeit seine monatliche Grundgebühr ändert. Solche komplizierten Tarife bieten die DSL-Anbieter tatsächlich an. Den Anbietern geht es ja nicht darum, dass wir billiger telefonieren uns surfen können, sondern dass es sich beim Abschluss für den Anschluss billiger anfühlt. Für den besseren Überblick und damit Sie wissen, was Sie unterm Strich für den Vertag zahlen, vergleicht der Tarifrechner also genau diesen Effektivpreis.

Ratgeber DSL-Anbieter

Welcher DSL-Anbieter ist nun der beste? Die Antwort ist einfach: Der günstigste, dem Sie noch einen passablen Kundenservice zutrauen. Alle Internetanbieter (Kabel und Telefonanbieter) verwenden nämlich für ihre Anschlüsse die selbe DSL-Technik und erzielen damit die gleichen Datentraten. Egal ob wir bei der Telekom, Tele2 oder 1&1 buchen, wenn unsere Leitung nur 5000 kbit durchlässt, kann uns kein Anbieter schnelleres Internet verschaffen.

Die höchste Geschwindigkeit, die ein VDSL Anschluss zur Zeit erreichen kann, sind 100 mbit pro Sekunde im Downstream (Downlod Datenrate) und 40 mbit im Upstream (Upload Datenrate). Der kleinste Tarif, den DSL-Anbieter heute vermarkten, hat Datenraten von 6000 kbit beim Download und etwa 1000 kbit beim Upload von Daten. Irgendwo dazwischen liegt die maximale Kapazität Ihres Anschlusses. In Ballungszentren ist die höher, in ländlichen Gebieten niedriger. Ob der Telefonanschluss analog ist oder ein digitaler IDSN-Anschluss, macht für die DSL-Geschwindigkeit keinen Unterschied, wohl aber der Taffic im Netz des DSL-Anbieters.

Im Vergleich (Speedtest) sind die Anschlüsse der Kabelanbieter oft schneller als die der Telefonanbieter, weil deren Netze von weniger Kunden genutzt werden. Alle Telefonanbieter wie Vodafone, arcor oder o2 teilen sich ja das Leitungsnetz der Telekom, wogegen Kabelnetz-Betreiber wie Kabel Deutschland oder unitymedia eigene Netzte haben, die sie exklusiv für ihre Kunden bereitstellen.

Was ist DSL?

DSL steht für “Digital Subscriber Line” (Digitale Teilnehmer Leitung) und ist eine Übertragungstechnik, mit der DSL-Anbieter schnelle Breitband-Internetzugänge über die Kupferdrahtleitungen von Telefon- und Kabelnetzen bereitstellen. Die DSL-Anbieter nutzen dafür hohe Frequenzbereiche, die vom analogen wie digitalen Telefonanschluss (ISDN) frei gelassen werden. Hierfür wird beim Kunden zunächst ein Splitter in die Telefonleitung eingestöpselt, der das DSL-Signal vom Telefon trennt und an den DSL-Router weitergibt. Die mobile Variante heisst übrigens LTE (Long Term Evolution).

Wie schnell ist DSL?

Von DSL-Anbietern erhalten wir DSL-Tarife (ADSL2 Standard) mit unterschiedlicher Geschwindigkeit von DSL 1000 (kbit) bis VDSL 100 (mbit). Um einen HD Spielfilme mit einem Gigabyte Datenvolumen aus dem Netz zu laden brauchen wir bei einer Datenrate von 1000 Kilobit pro Sekunde etwa zweieinhalb Stunden, bei 100 Megabit nicht mal eineinhalb Minuten. Welche Geschwindigkeit an unserem Anschluss möglich ist und ob das für Video Dienste wie Netflix, Telekom-Entertain oder Maxdome reicht, liegt aber vor allem an der Länge des Kupferkabels bis zur nächsten Verteilerstelle.

Was ist eine Flatrate oder Doppel-Flat?

Wenn DSL-Anbieter unabhängig vom verbrauchten Datenvolumen jeden Monat die gleiche Gebühr berechnen, sprechen wir von einer Flatrate. Zeit- und Volumenbeschränkungen gibt es bei einer DSL-Flatrate nicht. Lediglich die DSL Geschwindigkeit wird durch den gewählten Tarif festgelegt. Die Flatrate gibt es als Internet-Flat, Telefon-Flat oder auch in Kombination als Doppel-Flat (Call-Surf). Wenn auch Gespräche in alle deutschen Handy-Netze in der Pauschale enthalten sind, haben wir es mit einer Allnet-Flat zutun. Meist geht das dann über Internettelefonie (VoIP oder “Voice over IP”).

Was ist ein Speedtest?

Mit einem DSL Speed-Test ermitteln Sie die tatsächliche Geschwindigkeit Ihres DSL-Anschlusses und können testen, ob Sie die vom DSL-Anbieter versprochene Übertragungsrate auch erhalten. Hierzu werden Datenpakete mit einem bestimmten Datenvolumen von einem Server auf Ihren Computer oder Tablet heruntergeladen und wieder an den Server zurückgeschickt. Hierbei wird die Zeit gemessen und dann die Datenrate in kbit berechnet.

Kann ich den DSL-Vergleich auch woanders machen?

Klar, Sie könnten den Vergleich der DSL-Anbieter auch bei Verivox, Check24 oder Toptarif machen, nur ist der Tarifvergleich dort nicht so übersichtlich und voller Werbung. Check24 und andere Vergleichsportale wollen nämlich, dass Sie neben dem DSL-Vergleich auch gleich noch die KFZ-Versicherung und den Strom Anbieter wechseln, ein paar Versicherungen abschließen und den nächsten Urlaub buchen. Um deren Dienste nutzen zu können, müssen Sie laut ct Magazin zustimmen, dass die Anbieter Ihre persönlichen Daten zu Werbezwecken an Dritte weitergeben dürfen. Bei Check24 und Co stehen die Internet Tarife und Telefon-Flatrates ja nicht unbedingt im Mittelpunkt. 1 DSL-Vergleich macht dagegen, was es soll. DSL-Vergleich und Doppel-Flat Angebote vergleichen.

Welche DSL-Anbieter vergleicht der Tarifrechner?

Im Preisvergleich stehen unter anderem folgende Internetanbieter und Kabel Provider: 1und1, Alice, Arcor, Congstar, EWE Tel, Freenet, Kabel Deutschland, NetCologne, o2, Primacom, Telekom, Tele2, Versatel, Vodafone. Es gibt zunehmend mehr DSL-Anbieter auf den Markt, die interessante DSL-Tarife anbieten, weshalb wir die Liste für den DSL-Vergleich laufend erweitern. Um den strengen Vorgaben der Stiftung Warentest gerecht zu werden, ist der DSL-Vergleich TÜV-geprüft auf Datensicherheit, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Neben dem TÜV geprüften Tarifrechner werden auch die DSL-Anbieter selbst strengen Kontrollen unterzogen. Regelmäßig testen Verbraucher-Magazine die Internetanbieter, deren Services und Hardware. Unter anderem testen Stiftung Warentest, Computer-Bild, Connect, ct Magazin, Golem, PC Magazin, PC Welt und CHIP online.