2019-04-19

Mit 200 Sachen auf der Datenautobahn

DSL Vergleich 200 MbitAm 3. November 2014 wurde das Speedlimit in Deutschland auf 200 Mbit heraufgesetzt.

Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW hatten schon im Sommer angekündigt, VDSL 200 an den Start zu bringen. Also her damit, hab ich mir gedacht, ich kann’s kaum erwarten. Wenn 8 bit ein Byte sind, und das hat mir Wikipedia versichert, dann heisst VDSL 200, dass wir 25 MB pro Sekunde aus dem Netz saugen können. Das sind ja 90 GB in der Stunde. Hammer.

Nicht in ganz Deutschland, ist ja klar. Meine Eltern wohnen zum Beispiel an der Ostsee und würden sich schon über 20 Mbit freuen. Ich hab also Kabel Deutschland gefragt, wo überall ich jetzt zehn Ultra-HD-Filme von Netflix oder Entertain gleichzeitig schauen kann. Natürlich hab ich damit gerechnet, dass Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und München auf jeden Fall mit dabei sind. Aber nix. Frankfurt schon, aber eben nicht das am Main. Das sei eine Frage der Infrastruktur, sagt man mir und das hat wohl was mit Glasfaser-Netzen zu tun. Na gut, hab ich gesagt, wo gibt es diese Infrastruktur denn schon? Und jetzt schnallen Sie sich bitte an.

Schon mal was von Aurich, Bassum oder Bendorf gehört? Ich stell mit grade die Kollegen vor, die am 3. November auf dem Bassumer Marktplatz Passanten befragen, was sie sich vom neuen High-Speed-Internet versprechen und wie sie sich fühlen, zu den Auserwählten zu gehören. War bestimmt ein Kracher.

Kommentare